•                                                       Mai - Eine alte Gärtnerregel sagt...

    Frostempfindliche Pflanzen sollten Sie erst nach den "Drei Eisheiligen" (12. - 14. Mai) und nach der "Kalten Sofie" (15. Mai) setzen oder ins Freiland stellen. Allerdings ist dies keine Garantie für Frostfreiheit, denn manchmal kommen diese Herrschaften auch noch ein paar Tage später.

    • Falls Sie einen Gartenteich planen ist jetzt eine gute Zeit für die Neuanlage. In einen bereits bestehenden Teich können Sie, wenn das Teichwasser auf 15°C erwärmt ist auch neue Pflanzen einsetzen, wenn Bedarf besteht.
    • Junge Obstbäume, die im Herbst oder Frühjahr gepflanzt wurden, sollten im ersten Jahr noch keine Früchte tragen. Entfernen Sie die sich bildenden Früchte. Die Bäumchen werden im nächsten Jahr um so kräftiger.
    • Ende Mai die Rosen zum 2. Mal düngen. Wildtriebe entfernen
    • Rhododenden und Azeleen bei Trockenheit unbedingt reichlich gießen.
    • Sträucher wie z.B. Forsythien, die schon geblüht haben können Sie jetzt schneiden und verjüngen.
    • Spätestens jetzt den Rasen mähen und düngen ( aber nur bei trübem Wetter, sonst verbrennt der Rasen).
    • Ein guter Zeitpunkt für eine Rasenneuanlage mit Rollrasen oder Einsaat.

     

  •  

     
  •                                     Juni

    • Verblühte Beetstauden abschneiden, Manche blühen dann sogar im Spätjahr noch ein zweites Mal.
    • Rosen entfalten jetzt ihre volle Blütenpracht. Entfernen Sie regelmäßig verblühte Rosen. Schneiden Sie immer bis zum darunterliegenden ersten Auge zurück, so wird manch` Rose ebenfalls zum 2. Mal erblühen. Bei ersten Anzeichen von Mehltau oder Sternruß spritzen.
    • Abgeblühten Flieder auslichten oder sogar einen Verjüngungsschnitt durchführen
    • Rasen regelmäßig mähen und bei Trockenheit sprengen.

     

  •