Frühjahrskur für Ihre Rasen

Der Winter geht zu Ende, die ersten warmen Sonnenstrahlen lassen uns tatendurtstig in den Garten eilen, um nach dem Rechten zu sehen.

Die meisten Rasenflächen bieten nach der winterlichen Vegetationsruhe einen nicht gerade erfreulichen Anblick. Sattes Rasengrün ... Fehlanzeige! Viele gelbe, aber wenig grüne Grashalme, dafür eine Menge Moose und Flechten, die prächtig gedeihen. Hier genügt es nicht allein den Rasen  zu düngen, Gräser brauchen auch Licht und Luft zum wachsen und das verhindern Moos, Flechten und alter Rasenfilz. Was also tun? Neuer Rasen verlegen lassen oder ....

 

 

Wir sind von der Abteilung Rasendüngung
Unsere Firma TOBIAS KELLER - GRÜNDACH UND GARTEN mäht, vertikutiert, düngt, sät nach und entsorgt das anfallende Schnittgut .... und Sie haben bald wieder Freude an Ihrem Rasen!

 

 

Verticutieren ("Entfilzen")   

Der beste Zeitpunkt zum Verticutieren ist das Frühjahr, wenn der Boden etwas abgetrocknet ist.

Bei Verticutiergeräten rupfen und schneiden scharfe Messer Moos und Flechten aus dem Boden, durchtrennen die verdichtete Grasnarbe. Wasser und Nährstoffe, Licht und Luft können jetzt wieder besser eindringen, neue Graswurzeln und frische Gräser können sich bilden.

Einmal im Jahr sollte jeder Rasen vertikutiert werden.

Es gibt einfache Vertikutierrechen, Elektro- und Benzinvertikutierer mit rotierenden Messern. Gerade bei großen Rasenflächen oder wenn schon ein paar Jahre nicht mehr oder noch nie vertikutiert wurde, sind die letzteren Geräte empfehlenswert. 

Vertikutieren ist keine leichte Arbeit, gerade bei vernachlässigten Rasenflächen, brauchen Sie mehrere Durchgänge, zwischendurch muss der anfallende Filz abgerecht werden - und das können beträchtliche Mengen sein.

Vor dem Verticutieren muss gemäht und hinterher gedüngt und bei Bedarf nachgesät werden.